TraumaManagement Premium (TMP 02/2023)

Datum

10. November 2023

Beginn

09:30

Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen

In Deutschland verunfallen jährlich ca. 35.000 bis 40.000 Menschen schwer. Viele dieser Unfallopfer haben schwere oder lebensbedrohliche Verletzungen. In der Gruppe der unter 40-jährigen stellt das Polytrauma in Deutschland wie in anderen westlichen Industrieländern die häufigste Todesursache dar.

Ein wesentlicher Grundpfeiler für eine gute Versorgung dieser Patient*innen stellt neben der klinischen Behandlung eine bestmögliche präklinische Therapie dar. Diese Versorgung sollte nicht nur möglichst rasch sondern auch so umfassend wie jeweils notwendig erfolgen. Genau hier setzt das Konzept TraumaManagement® an: Wir möchten einen Beitrag zur Verbesserung der präklinischen Versorgung von Schwerverletzten leisten. Dies erfolgt durch Kurse, die sich an den realen Bedingungen des deutschen Rettungsdienstes orientieren. In zahlreichen Szenarien wird die Versorgung durch ein RTW-Team in Kooperation mit dem Team eines notarztbesetzten Rettungsmittels (2+2) trainiert. Ziel ist es, den Teilnehmer*innen gemäß ihres individuellen Ausbildungs- und Kenntnisstandes sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Fertigkeiten zu vermitteln, die sie in die Lage versetzen, schwerverletzte Patient*innen entsprechend der aktuellen medizinischen Erkenntnisse bestmöglich zu versorgen.

 

Datum / Uhrzeit:                              10. November 2023 (09:30 Uhr) bis 12. November 2023 (17:00 Uhr)

Dauer:                                                    24,0 Zeitstunden

Meldestichtag:                                 13. Oktober 2023

interne Bezeichnung:                   TMP 02/2023

Veranstaltung geeignet als:
Fortbildung Rettungsdienst:     
Fortbildung Praxisanleitung:    
Fortbildung Führungskräfte:     
Fortbildung Leitstelle:                 

 

Ticket type Anzahl Plätze Entgelt
Notfallsanitäter*innen
14 freie Plätze
610,00 
Notärzt*innen
6 freie Plätze
690,00 
Menge: Gesamt

Event FAQs

Anerkennung der Fortbildungsinhalte

Die Veranstaltung kann auf die 30-stündige Rettungsdienstfortbildung für Personal im Rettungsdienst gemäß §5 Absatz 4 RettG NRW angerechnet werden. Für die Anerkennung der Fortbildungsinhalte sind gemäß §7 Absatz 3 Satz 1 RettG NRW die ÄLRD zuständig.

Teilnahmevoraussetzungen

Qualifikation zum/zur Notfallsanitäter*in (bzw. Rettungsassistent*in) oder Notärzt*in

Entgelt

Die Rechnung für den Lehrgang bzw. die Veranstaltung erfolgt zu Veranstaltungsbeginn. Bitte überweisen Sie kein Entgelt im Vorfeld! In der Rechnung wird ein zugewiesenes Kassenzeichen aufgeführt, welches zu verwenden ist. Im Entgelt inbegriffen sind das begleitende Unterrichtsmaterial, drei Mittagessen (Freitag, Samstag und Sonntag) sowie eine Warmgetränke- und Mineralwasser-Flatrate.

Meldestichtag / Stornierungshinweise / Erstattungsregelungen

Die Regelungen zum Meldestichtag und die Stornierungshinweise sowie die Erstattungsregelungen sind unter www.stiwl-mur.de/meldestichtag zu finden.

weitere Fragen

Bei weiteren Fragen steht unser Service-Team telefonisch unter 0521/557416-0 oder per E-Mail an rdschule@stiwl.de gerne zur Verfügung.

  • Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen
  • Remterweg 45
  • Bielefeld

Datum / Uhrzeit

  • 10. November 2023 09:30   -   12. November 2023 17:00
Veranstaltung teilen

Dozent*in

in Kalender einfügen