Simulationstraining (RDF 10291/2022)

Datum

29. Oktober 2022

Beginn

9:00

Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen

Um kompetenzorientiert zu lehren, vermitteln wir handlungsnah Unterrichte über die professionelle Methode der medizinischen Simulation mit Menschen und Maschinen. Sie besteht aus komplexen Prozessen und bedarf in der Umsetzung besonders geschultes Lehrpersonal sowie entsprechendes Material. Die Simulation erlangt einen immer höheren Stellenwert für die präklinische Aus-, Fort- und Weiterbildung. Mittels Simulation können wir jeden auch noch so außergewöhnlichen Einsatz realitätsnah trainieren. Alle unsere Simulationsbereiche sind mit modernster Kamera- und Tontechnik ausgestattet, um die Szenarien unter Einsatz der Videoaufnahmen detailliert reflektieren zu können. Insgesamt stehen über 20 Simulationsräume und ein Simulationsaußengelände für die praktischen Übungen und Szenarien zur Verfügung.

In dieser Veranstaltung werden in Kleingruppen anhand der gültigen Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade mehrere internistische, neurologische und traumatologische Einsatzszenarien mittels Simulation trainiert. Die Veranstaltung eignet sich insbesondere auch für Rettungssanitäter*innen, um im Team zusammen mit dem/der Notfallsanitäter*in zu trainieren.

 

Datum / Uhrzeit:                              29. Oktober 2022   09:00 – 17:30 Uhr

Dauer:                                                    8,0 Zeitstunden

interne Bezeichnung:                   RDF 10291/2022

Veranstaltung geeignet als:
Fortbildung Rettungsdienst:     
Fortbildung Praxisanleitung:   
Fortbildung Führungskräfte:   
Fortbildung Leitstelle:                 

 

Veranstaltung / Lehrgang

RDF 10291/2022
20 freie Plätze
Anzahl Plätze
Entgelt 180,00 
Menge: Gesamt

Event FAQs

Anerkennung der Fortbildungsinhalte
Die Veranstaltung kann auf die 30-stündige Rettungsdienstfortbildung für Personal im Rettungsdienst gemäß §5 Absatz 4 RettG NRW angerechnet werden. Für die Anerkennung der Fortbildungsinhalte sind gemäß §7 Absatz 3 Satz 1 RettG NRW die ÄLRD zuständig.

Diese Veranstaltung kann auf die 24-stündige (berufspädagogische) Fortbildung für Praxisanleiter*innen gemäß §3 NotSan-APrV angerechnet werden.
Teilnahmevoraussetzungen
Qualifikation als Rettungshelfer*in, Rettungssanitäter*in, Notfallsanitäter*in oder Notärzt*in
Entgelt
Die Rechnung für den Lehrgang bzw. die Veranstaltung erfolgt zu Veranstaltungsbeginn. Bitte überweisen Sie kein Entgelt im Vorfeld! In der Rechnung wird ein zugewiesenes Kassenzeichen aufgeführt, welches zu verwenden ist.

Im Entgelt inbegriffen sind das begleitende Unterrichtsmaterial sowie eine Warmgetränke- und Mineralwasser-Flatrate.
Meldestichtag
Am Meldestichtag entscheiden wir auf Grundlage der eingegangenen Anmeldungen, ob ein Lehrgang bzw. eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Dieser Meldestichtag ist immer vier Wochen (28 Tage) vor Lehrgangs- bzw. Veranstaltungsbeginn. Melden Sie sich daher bitte rechtzeitig an, wenn Sie interessiert sind. Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir den Lehrgang bzw. die Veranstaltung durchführen. Bis zum Meldestichtag ist eine kostenfreie Abmeldung möglich. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch freie Plätze verfügbar sind. Wenn Sie sich nach dem Meldestichtag - ohne unser Verschulden - von einem Lehrgang bzw. einer Veranstaltung wieder abmelden, wird das Entgelt zu 100% fällig.
weitere Fragen
Bei weiteren Fragen steht unser Service-Team telefonisch unter 0521/557416-0 oder per E-Mail an rdschule@stiwl.de gerne zur Verfügung.

  • Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen
  • Remterweg 45
  • Bielefeld

Datum / Uhrzeit

  • 29. Oktober 2022 9:00   -   17:30
Veranstaltung teilen
in Kalender einfügen