LS 02/2021

Datum

16. August 2021

Beginn

8:00

Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen

In der Leitstelle mit der Lenkung rettungsdienstlicher Einsätze beauftragte Personen müssen hierfür über eine geeignete Qualifikation verfügen. In Nordrhein-Westfalen ist gemäß §28 Absatz 1 des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) vom 17. Dezember 2015 die ständig besetzte Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz mit der Leitstelle für den Rettungsdienst zusammenzufassen.

Das Anforderungsprofil an das Leitstellenpersonal hat sich in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt. Die rettungsdienstlichen Einsatzzahlen steigen kontinuierlich. Nicht-lebensbedrohliche Krankheitsbilder nehmen zu, die sich vielschichtig darstellen und eine differenzierte Bearbeitung in der Leitstelle erforderlich machen, um das jeweils geeignete Einsatzmittel auswählen und entsenden bzw. darauf verweisen zu können. Durch Veränderungen in der ambulanten und klinischen Versorgung nehmen Sekundärtransporte zu. Die Leitstellen entwickeln sich im Kontext der sektoren-übergreifenden Betrachtung der Notfallversorgung zunehmend zu wesentlichen Schnittstellen, an denen Patientinnen und Patienten in die für sie passenden Versorgungswege geleitet werden müssen (bspw. Kooperation zwischen 116 117 und 112). Dies stellt hohe Anforderungen an das Leitstellenpersonal, welche sich zukünftig noch weiter ausdifferenzieren werden. Die erfolgreiche Bewältigung der rettungsdienstlichen Leitstellenaufgaben setzt hierbei unter anderem ein fundiertes und möglichst breit gefasstes medizinisches Wissen und Anwendungsverständnis nach den allgemein anerkannten Regeln von Medizin und Technik voraus.

Bei diesem Lehrgang handelt es sich gemäß Erlass um eine Qualifikation für mit der Lenkung rettungs­dienstlicher Einsätze beauftragte Personen in der Leitstelle in Nordrhein-Westfalen (NRW). Die Gesamtausbildung läuft über mindestens 12 Monate.

Die jeweiligen Termine der einzelnen Ausbildungsabschnitte und der berufsbegleitenden Vertiefung sind der rechten Spalte zu entnehmen.

Die Veranstaltung bzw. der Lehrgang hat bereits begonnen oder ist beendet!

Event FAQs

Lehrgangsentgelt
Die jeweiligen Kosten sind der obigen Tabelle zu entnehmen. Die Rechnung für den Lehrgang erfolgt zu Beginn des Lehrganges. Bitte überweisen Sie kein Lehrgangsentgelt im Vorfeld! In der Rechnung wird ein zugewiesenes Kassenzeichen aufgeführt, welches zu verwenden ist. Bestandteil der Kosten sind die Basisausbildung (inkl. aller Module) und alle drei Unterrichtsblöcke (inkl. aller Module) in der Vertiefungsphase sowie alle Prüfungen, das begleitende Unterrichtsmaterial (inkl. Buch), Zugang zur E-Learning-Plattform (StiWL-Moodle) und ggf. notwendiger Zoom-Zugang für die Teilnehmenden. Bei Präsenzdurchführung wird jeweils das Mittagessen und Tagungsgetränke gestellt. Weiter stellen wir den praxisanleitenden Personen in den Leitstellen ebenfalls über Moodle das "Ausbildungsnachweisheft" für die Teilnehmenden und weiterführendes Material zur Verfügung. Die regelmäßigen PAL-Treffen sind ebenfalls im Lehrgangsentgelt enthalten.
Lehrgangsvoraussetzungen
Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter*in auf solidem Niveau und die Tätigkeit in einer Leitstelle.
Meldestichtag
Am Meldestichtag entscheiden wir auf Grundlage der Anmeldungen, ob ein Lehrgang bzw. eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Dieser ist im Regelfall immer ein Monat vor Lehrgangsbeginn. Melden Sie sich daher bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind. Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir den Lehrgang bzw. die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch freie Lehrgangsplätze verfügbar sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich. Wir bestätigen Ihnen die getroffene Vereinbarung schriftlich. Wenn Sie danach - ohne unser Verschulden - einen Lehrgang bzw. eine Veranstaltung absagen, werden wir eine Ausfallgebühr nach folgender Staffelung erheben: 10% des vereinbarten Entgeltes bei Absage bis zum genannten Meldestichtag und bis zu 100% des Entgeltes bei Absage nach dem Meldestichtag.
weitere Fragen
Bei weiteren Fragen zum Lehrgang steht unser Service-Team telefonisch unter 0521/557416-0 oder per E-Mail an rdschule@stiwl.de gerne zur Verfügung.

  • Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen
  • Remterweg 45
  • Bielefeld
  • NRW
  • Deutschland

Datum / Uhrzeit

  • 16. August 2021 8:00   -   25. September 2021 16:30
  • 10. Januar 2022 8:00   -   12. Januar 2022 16:30
  • 13. Juni 2022 8:00   -   15. Juni 2022 16:30
  • 17. Oktober 2022 8:00   -   22. Oktober 2022 16:30

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Veranstaltung teilen

Dozent/in

in Kalender einfügen