Hygienebeauftragte (HB 01/2021)

Datum

6. September 2021

Beginn

9:00

Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen

Mit dieser fünftägigen Veranstaltung möchten wir Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter, Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter, Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten ansprechen, die sich für diese Thematik interessieren und zum/zur Hygienebeauftragten weitergebildet werden wollen. Innerhalb der Veranstaltung soll auch die Möglichkeit geboten werden, sich untereinander und mit den Referenten auszutauschen. Gerne nehmen wir bereits im Vorfeld der Veranstaltung Anregungen hierzu entgegen.

Ziel der Weiterbildung “Hygienebeauftragte” ist die Vermittlung hygienischen Fachwissens, um die Hygienebeauftragten zu befähigen, als Multiplikatoren und zur Unterstützung der in der Einrichtung tätigen Rettungsdienstmitarbeitenden für Hygiene und Infektionsprävention zu fungieren. Nach den Änderungen im Infektionsschutzgesetz vom 28. Juli 2011 wird die Umsetzung der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) aus dem Jahr 2009 nunmehr verbindlich. In der Empfehlung des RKI wird die Bestellung von hygienebeauftragten Personen zur personellen Voraussetzung der Prävention nosokomialer Infektionen empfohlen.

Die Weiterbildung umfasst 40 Unterrichtseinheiten. Nach den Vorgaben vom RKI werden die Grundlagen der Hygiene und Mikrobiologie sowie der Antiseptik und Desinfektion vermittelt. Neben der Struktur der rettungsdienstlichen Hygieneanforderungen werden auch Basishygienemaßnahmen (Personal- und Händehygiene) besprochen. Weiter werden die Infektionskrankheiten behandelt.

Die Veranstaltung bzw. der Lehrgang hat bereits begonnen oder ist beendet!

Event FAQs

Lehrgangsentgelt
Die jeweiligen Kosten sind der obigen Tabelle zu entnehmen. Die Rechnung für diese Veranstaltung erfolgt zu Beginn der Veranstaltung. Bitte überweisen Sie das Entgelt nicht im Vorfeld! In der Rechnung wird ein zugewiesenes Kassenzeichen aufgeführt, welches zu verwenden ist. Im Entgelt inbegriffen sind das begleitende Unterrichtsmaterial und alle Prüfungsgebühren. Bei Präsenzdurchführung ist zudem das Mittagessen, eine Warmgetränke-Flatrate und Kaltgetränke enthalten.
Lehrgangsvoraussetzungen
Praxisanleiter*in, Notfallsanitäter*in oder Rettungsassistent*in
Meldestichtag
Am Meldestichtag entscheiden wir auf Grundlage der Anmeldungen, ob ein Lehrgang bzw. eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Dieser ist im Regelfall immer ein Monat vor Lehrgangsbeginn. Melden Sie sich daher bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind. Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir den Lehrgang bzw. die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch freie Lehrgangsplätze verfügbar sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich. Wir bestätigen Ihnen die getroffene Vereinbarung schriftlich. Wenn Sie danach - ohne unser Verschulden - einen Lehrgang bzw. eine Veranstaltung absagen, werden wir eine Ausfallgebühr nach folgender Staffelung erheben: 10% des vereinbarten Entgeltes bei Absage bis zum genannten Meldestichtag und bis zu 100% des Entgeltes bei Absage nach dem Meldestichtag.
weitere Fragen
Bei weiteren Fragen zum Lehrgang steht unser Service-Team telefonisch unter 0521/557416-0 oder per E-Mail an rdschule@stiwl.de gerne zur Verfügung.

  • Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen
  • Remterweg 45
  • Bielefeld
  • NRW
  • Deutschland

Datum / Uhrzeit

  • 6. September 2021 9:00   -   10. September 2021 16:00
Veranstaltung teilen
in Kalender einfügen