Verbandführer*in Rettungsdienst (VFRD 01/2024)

Datum

02. Dezember 2024

Beginn

08:30

Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen

Die 35-stündige Weiterbildung zum/zur Verbandführer*in Rettungsdienst spricht Führungskräfte des Rettungsdienstes und Katastrophenschutzes mit Qualifikation zum/zur Zugführer*in an, welche sich für die Thematik interessieren bzw. engagieren und als Verbandführer*in Rettungsdienst vorgesehen sind und Führungsaufgaben in einem Einsatz mit einer größeren Zahl an Verletzten oder Erkrankten übernehmen müssen.

Die Teilnehmer*innen werden in die Lage versetzt, eine rettungsdienstliche Einheit bis zur Stärke eines Verbandes eigenverantwortlich zu führen und deren Einsatz zu leiten (auch im Zusammenwirken von Einheiten unterschiedlicher Behörden und Organisationen). Die Führungsstufe entspricht der Stufe „C“ gemäß der FwDV 100. In Nordrhein-Westfalen werden Verbandführer*innen insbesondere im Landeskonzept der überörtlichen Hilfe NRW “Sanitätsdienst und Betreuungsdienst” gefordert. Ziel der Weiterbildung ist die Befähigung zum Führen von Einheiten über dem erweiterten Zug (Führungsstufe C: Führen mit einer Führungsgruppe) sowie zur Leitung auch von Einsätzen mit Einheiten verschiedener Aufgabenbereiche.

 

Datum / Uhrzeit:                              02.12.2024 – 05.12.2024 (jeweils 08:30 – 16:30 Uhr)

Dauer:                                                    35,0 Zeitstunden

Meldestichtag:                                04.11.2024

interne Bezeichnung:                   VFRD 01/2024

Veranstaltung geeignet als
Fortbildung Rettungsdienst:     
Fortbildung Praxisanleitung:    
Fortbildung Führungskräfte:     
Fortbildung Leitstelle:                 

 

Veranstaltung / Lehrgang Anzahl Plätze Entgelt
VFRD 01/2024
11 freie Plätze
690,00 
Menge: Gesamt

Event Tage

Anerkennung der Fortbildungsinhalte

Die Veranstaltung kann auf die 30-stündige Rettungsdienstfortbildung für Personal im Rettungsdienst gemäß §5 Absatz 4 RettG NRW angerechnet werden. Für die Anerkennung der Fortbildungsinhalte sind gemäß §7 Absatz 3 Satz 1 RettG NRW die ÄLRD zuständig.

Teilnahmevoraussetzungen

Qualifikation zum/zur Rettungssanitäter*in oder Notfallsanitäter*in und


Qualifikation zum/zur Zugführer*in Rettungsdienst (mit mindestens 70 Stunden) oder vergleichbare Führungsqualifikation (mit mindestens 70 Stunden) und


Erfahrung als aktive Führungskraft


alternativ: Eine Qualifikation zum/zur Zugführer*in Rettungsdienst bzw. eine vergleichbare Führungsqualifikation im Umfang von weniger als 70 Stunden kann bei Vorliegen der Qualifikation zum/zur Notfallsanitäter*in anerkannt werden.

Entgelt

Die Rechnung für den Lehrgang bzw. die Veranstaltung erfolgt zu Veranstaltungsbeginn. Bitte überweisen Sie kein Entgelt im Vorfeld! In der Rechnung wird ein zugewiesenes Kassenzeichen aufgeführt, welches zu verwenden ist. Im Entgelt inbegriffen sind das begleitende Unterrichtsmaterial, Zugang zur E-Learning-Plattform "StiWL-Moodle", alle Prüfungsgebühren, das Mittagessen sowie eine Warmgetränke- und Mineralwasser-Flatrate.

Meldestichtag / Stornierungshinweise / Erstattungsregelungen

Die Regelungen zum Meldestichtag und die Stornierungshinweise sowie die Erstattungsregelungen sind unter www.stiwl-mur.de/meldestichtag zu finden.

weitere Fragen

Bei weiteren Fragen steht unser Service-Team telefonisch unter 0521/557416-0 oder per E-Mail an rdschule@stiwl.de gerne zur Verfügung.

  • Studieninstitut Westfalen-Lippe - Medizin und Rettungswesen
  • Meisenstraße 90-94
  • Bielefeld
  • 33607

Datum / Uhrzeit

  • 02. Dezember 2024 08:30   -   05. Dezember 2024 16:30
Veranstaltung teilen

Dozent*in

in Kalender einfügen